DER BESTE FOREX & BINÄR BROKER im Vergleich: BD SWISS!

  • Handelskonto bereits ab 100€!
  • Kostenloses Demokonto
  • Geringe Spreads
  • Reguliert in Großbritannien
  • Erstklassiger Support!

Der Traum vom Forex-Millionär

moneyFinanzinstrumente, die zu spekulativen Zwecken eingesetzt werden können, gibt es in der Zwischenzeit viele. Ein Markt, der bei privaten Anlegern jedoch besonders viel Aufmerksamkeit erregt hat, ist der sogenannte Foreign Exchange Market, kurz FX-Market genannt.

 

Dieser Markt, der zu den umsatzstärksten Märkten auf der ganzen Welt gehört, beschreibt den Handel mit Devisen. Den Devisenhandel gibt es eigentlich schon sehr lange. Die aktuelle Begeisterung der Privatanleger ist unter anderem mit der Tatsache zu erklären, dass private Investoren lange keinen richtigen Zugang zu diesem Markt hatten. Heute ist der Handel mit Devisen ohne Weiteres über sogenannte Forex-Broker möglich.

 

Forex - der Handel mit Währungspaaren

An der Forex, so die umgangssprachliche Bezeichnung für den Markt für Devisen, werden Währungspaare gehandelt. Diese Währungspaare beinhalten immer um eine Basis und eine Kurswährung. Die Basiswährung, die an erster Stelle steht, ist die Währung, die gekauft wird. Wenn das Währungspaar EUR/USD einen Kurs von 1.20 hat, besteht die Möglichkeit, für 1,20 USD 1,0 EUR zu erhalten. Devisen werden nicht zentral gehandelt.

 

Das bedeutet, dass Währungen nicht ausschließlich über eine Börse, wie es zum Beispiel bei Aktien in aller Regel der Fall ist, gehandelt werden, sondern an mehreren Plätzen im Rahmen des sogenannten Interbankenhandels. Es handelt sich dabei dementsprechend um einen außerbörslichen Handel. Besonders umsatzstarke Werte im Bereich Forex sind neben dem EUR/USD die Währungspaare GBP/USD, USD/CHF, USD/JPY und AUD/USD. Währungspaare können Long und Short gehandelt werden. Es besteht daher die interessante, nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse zu setzten – ein wichtiger Aspekt, weshalb der FX-Markt von vielen privaten Anlegern als sehr attraktiv erscheint.

 

Am Devisenmarkt handeln Privatanleger in aller Regel über Forex-Broker

Der Handel an der Forex ist als Privatanleger auf verschiedene Art und Weise möglich. Devisen können zum Beispiel über Futures oder über zertifikateähnliche Finanzinstrumente gehandelt werden. Darüber hinaus gibt es in der Zwischenzeit zahlreiche Broker, die sich auf das Trading mit Devisen spezialisiert haben. Diese sogenannten Forex-Broker bieten ihren Kunden oftmals günstige Konditionen und einen umfangreichen Service. Forex-Broker können grundsätzlich in Marketmaker und ECN-Broker untergliedert werden. Es gibt auch Brokerhäuser, die beide Optionen anbieten.

 

Die Chancen und Risiken im FX-Bereich

Devisenmärkte gelten als sehr volatil, was sowohl zu hohen Gewinnen als auch zu hohen Verlusten führen kann. Durch die hohen Hebel, die von diversen Brokerhäusern angeboten werden, kann dieser Effekt noch verstärkt werden. Der Handel mit Devisen eignet sich deshalb in erster Linie für Anleger mit Erfahrung.