DER BESTE FOREX & BINÄR BROKER im Vergleich: BD SWISS!

  • Handelskonto bereits ab 100€!
  • Kostenloses Demokonto
  • Geringe Spreads
  • Reguliert in Großbritannien
  • Erstklassiger Support!

Einsteiger Hilfe Forex

Für viele Einsteiger ist der Forex-Handel unglaublich komplex. Zugegeben, selbst Trader, die bereits mehrere Jahre im Forex-Handel aktiv sind, haben bis jetzt immer noch nicht ganz verstanden was passiert wenn sie auf „Buy“ oder „Sell“ drücken. Die Kurse bewegen sich, das Konto erhöht oder verringert sich. Für den Kitzel ist gesorgt.

compassDoch jedem Einsteiger sei wärmstens ans Herz gelegt, sich mit dem Devisenhandel näher zu beschäftigen, bevor man die erste Order eingibt. Durch den weit verbreiteten Online-Handel ist die Schwelle zur Spielsucht nicht weit, deshalb sollte jeder Einsteiger alles Erdenkliche dafür tun um als Händler und nicht Spieler aufzutreten. Um das zu gewährleisten wären ihm folgende Tipps ans Herz gelegt.

 

 

Tipps zum erfolgreichen Einstieg in den Forex-Handel

Um sich in den Handel mit all seinen Eigenschaften und Funktionen einzuüben, wäre die Benutzung eines Demo-Kontos empfohlen. So gut wie jeder FX-Broker bietet mittlerweile ein unbegrenztes Demo-Konto an. Der Anfänger kann alle Funktionen des Live-Handels mit Spielgeld ausprobieren.

 

 

Zuverlässigen FX-Broker finden

Demo-Konten sind in der Regel nicht verpflichtend, so dass man nach dem Ausprobieren nicht unbedingt den gleichen Broker wählen muss. Daher wäre der zweite Tip, sich nach einem geeigneten FX-Broker umzuschauen.

 

Einen zuverlässigen FX-Broker erkennt man an

  • der Auswahl der handelbaren Währungspaare
  • einer guten Trading-Software
  • gutem, deutschsprachigem Support
  • Niedrigen und variablen Spreads
  • Einer Regulierung durch eine europäische Finanzaufsichtsbehörde

 

 

penHandel mit Micro-Lots

Der Forex-Handel ist ein stark gehebelter Handel. Daher wird desöfteren empfohlen auch nach dem Demo-Handel zunächst ein Mal nur mit Micro-Lots einzusteigen. Ein Micro-Lot sind die kleinste handelbare Einheit und beträgt 0,01 Lot. Die meisten FX-Broker ermöglichen den Handel von Micro-Lots. Die Margin bei einem Micro-Lot beträgt lediglich 10 € bei einem Hebel von 1:100.

 

Aber auch der Hebel kann nach Wahl reduziert werden. Bei der Eröffnung eines Kontos, sollte ein guter Broker auch einen Hebel von 1:50 anbieten.

 

 

Technische Chart-Analyse nutzen

Der Einsteiger sollte sich vor jedem Handel gut über die Anwendung der technischen Analyse informieren. Welche Setups und Muster sind zuverlässig, welche Zeitbasen sind einfacher zu handeln. Hier wären sicherlich die etwas längerfristigen Zeitfenster empfohlen, da breite Fluktuationen innerhalb kurzfristiger Zeitfenster unerfahrene Händler unsicher machen. Der Einsteiger kann so schnell den Überblick verlieren.

 

Ein Einsteiger sollte immer als erstes die Trendanalyse testen. Da Trends sehr gut identifizierbar sind können Trends auch gut gehandelt werden. Dabei sollte der Einsteiger immer in Trendrichtung handeln.

 

 

pigRisiko-und Money-Management

Viele Anfänger denken, dass der Forex-Handel nur aus der technischen Analyse und dem Kaufen bzw. Verkaufen besteht. Doch gehebelte Produkte wie Devisen, bergen das Risiko mehr zu verlieren als man auf dem Konto hat. Zwar haben mittlerweile die meisten Broker Sicherheitsmechanismen gegen einen Totalverlust eingeführt. Doch dieser schützt nicht davor auch noch den Rest zu verlieren.

 

Daher wird jedem Anfänger wärmstens empfohlen, nicht nur Micro-Lots zu handeln, sondern auch Money-und Risikomanagement zu betreiben. Unter Risiko-Management ist das Reduzieren des Risikos durch das Setzen automatisierter Stop-Order zu verstehen. Durch das Setzen von Stop Loss Ordern vermeidet der Händler zu hohe Verluste, indem er sich automatisch bei einem vorher festgelegten Preis ausstoppen lässt. Mit Money-Management kontrolliert der Händler seine Einsätze. Angenommen er hat 5.000 € zur Verfügung. Dann managt er sein Kapital in dem er pro Trade nur 5 % davon als Einsatz plus Verlust.