JETZT AYONDO BESUCHEN
Max. Hebel 500:1
Spread EUR / USD 1,0 PIPS
Konto ab 10€
SERVICE AUSGEZEICHNET
 

Ayondo Erfahrungen & Test

Ayondo ist mittlerweile ein in London ansässiger Broker für Forex und CFDs. Begonnen hat Ayondo bereits im Jahre 2009 als Social-Trading-Plattform und kooperierte damals mit verschiedenen Brokern. Zu Beginn des Jahres 2014 übernahm Ayondo dann den britischen CFD-Broker Gekko Global Markets und baute so seine Position weiter aus. Geführt wird das Unternehmen mit Sitz in London unter dem Namen Ayondo Markets Limited. Die Social-Trading-Plattform wird durch die in Deutschland ansässige Ayondo GmbH weitergeführt, die wiederum Teil der Donau Capital Wertpapier AG ist. Diese wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert, während der Broker mit Sitz in London durch die für die dort zuständige britische Finanzaufsichtsbehörde FCA reguliert wird. Ayondo agiert als Market Maker, über welchen mehr als insgesamt 1200 Basiswerte gehandelt werden können, darunter mehr als 1000 Unternehmenswerte. Gehandelt werden diese über die brokereigene Software „TradeHub“.

Fünf GUTE GRÜNDE FÜR Ayondo

  • FX und CFDs handeln
  • Auf Social Trading spezialisiert
  • Handelskonto ab 100€
  • Umfangreiche Schulungsangebote
  • Sitz und Regulierung durch FCA bzw BaFin

 

 

 

 

Handelbare Märkte und Underlyings

Ayondo bezeichnet sich selbst zwar als Forex/CFD-Broker, handelt aber tatsächlich nur mit CFDs, sodass es sich auch beim Handel mit Forex nicht um Forex-Spots handelt, sondern ebenfalls um Differenzkontrakte. Darüber hinaus stehen CFD auf Aktien, Rohstoffe, Indizes, Zinsen und Anleihen, ETFs und sogar Futures zur Auswahl. Solch eine große Auswahl an Underlyings findet man selten

 

 

Regulierung

Mit Firmensitz des Brokers in London unterwirft sich dieser der Regulierung und Aufsicht durch die Financial Conduct Authority („FCA“) und wird durch das Financial Services Compensation Scheme („FSCS“ - britische Entschädigungsmaßnahme der Finanzdienstleister) geregelt. Dies bedeutet, sollte ayondo markets in die unwahrscheinliche Situation geraten, seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen zu können, werden diese von der FSCS bis zu einer Höhe von £ 50.000 (oder dem Gegenwert in Euro) kompensiert.
Die Ayondo GmbH wir durch die BaFin reguliert und überwacht.

 

 

ayonda plattform

 

 

Handelsplattform, Usability und Sicherheit

Dadurch dass die Handelsplattform gleichzeitig die Schnittstelle zum Social Trading darstellt, muss auf bekannte Software verzichtet werden. Einzig die brokereigene Tradingplattform TradeHub steht für den Handel zu Verfügung, die aber dafür webbasiert ist. Hierüber kann der Kunde sowohl anderen Tradern als Signalgeber fungieren, als auch Signale erfahrender Trader kopiert werden. Bei der Kontoauswahl muss sich festgelegt werden, ob man als Signalgeber/Empfänger agieren möchte oder sich für ein klassisches CFD-Konto entscheiden.

 

 

Marktmodell und Handelskonditionen

Ayondo tritt als Market-Maker auf, was auch nicht anders realisierbar wäre, da reine CFD gehandelt werden, die stets einen Vertrag zwischen Trader und Broker darstellen und bei dem die Kurse vom Anbieter gestellt werden. Die CFD können ab etwa 1 Punkt Spread gehandelt werden, wobei der Spread beim Forex bei etwa 3 Pip beginnt, was im Vergleich zu anderen Brokern relativ hoch ist.


Trader die über Ayondo handeln möchten, müssen zuvor ein Tradingkonto mit mindestens 100€ oder einem Äquivalent in einer der angebotenen Währungen einzahlen. Ab dieser Summe kann begonnen werden, sich ein breit gestreutes Portfolio aus unterschiedlichen Asset-Klassen und angebotener Strategien zusammenzustellen. Das Handelsmodel zielt weniger auf den reinen privaten CFD-Handel ab, als vielmehr darauf, erfahrenden oder gar professionellen Tradern zu folgen und deren Strategien zu kopieren.


Dazu kauft man anders als bei anderen Social-Trading-Plattformen deren Anteile, sondern kopiert 1:1 deren Strategie, sodass sich die gleichen Underlyings im eigenen Depot befinden, wie beim Trader, den man kopiert. Damit der Signalgeber nicht leer ausgeht und für seinen Erfolg belohnt wird, wir der Spread auf die zu kopierenden Basiswerte gespreizt.


Die Vergütung pro Follower-Lot beträgt 1-5 USD. Je höher der Status eines Signalanbieters ist, desto höher ist auch die Vergütung. Die Kriterien für den Aufstieg in höhere Stufen sind in sich schlüssig und berücksichtigen Handelsaktivität, Rendite und Risiko.

 

 

Bonus und Aktionen für Kunden

Einen klassischen Neukundenbonus wie man ihn bei anderen Brokern kennt bietet Ayondo nicht an. Dafür gibt es immer wieder wechselnde Angebote und Aktionen, von denen Neu- oder auch Bestandskunden profitieren können.
Geboten wird ein sehr guter deutscher Support und umfangreiche Webinare. Diese erstrecken sich nicht nur auf die Handelsplattformen, sondern auch auf Strategien und das Trading im Allgemeinen, sowie konkrete Tipps zu aktuellen Setups verschiedene Asset-Klassen.

 

ayondo gifbanner