JETZT MARKETS.COM BESUCHEN
Max. Hebel 500:1
Spread EUR / USD 1,2 PIPS
Konto ab 500€
SERVICE AUSGEZEICHNET
 

Markets.com Erfahrungen & Test

Markets.com ist ein zypriotischer Market Maker für den Handel mit Devisen (Forex) und CFDs. Gehandelt wird über hauseigene Handelsplattformen und MetaTrader4 inklusive automatisiertem Handel und Social Trading. Der Broker spricht sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene an.

Markets.com : Wichtige Bestandteile des Angebots

  • Market Maker
  • Sitz und Regulierung auf Zypern
  • Mehr als 100 Basiswerte handelbar
  • MT4 und Social Trading

 

 

 

 

Profil des Brokers: Wer steht hinter Markets.com?

Markets.com ist eine Marke der SafeCap Investments Limited, zu der auch die CFD Broker Forexyard und Finexo so gehören. SafeCap Investments wurde 2008 gegründet und führt seine Geschäfte bis heute vom zypriotischen Nikosia aus. Zum Markenkern gehören niedrige Zugangshürden genauso wie hohe Einzahlungsboni.

 

 

Regulierung und Einlagensicherung

Der Handel über die Plattformen von Markets.com wird durch die zypriotische Finanzaufsicht CySEC beaufsichtigt. Es bestehen weitere Lizenzen in anderen Ländern, darunter in Australien und Südafrika. Für andere EU-Mitgliedstaaten, darunter Deutschland und Großbritannien, bestehen Zulassungen für Serviceangebote. Die Kundengelder sind gemäß den Anforderungen der EU Finanzmarktrichtlinie MiFID getrennt vom Betriebsvermögen zu bilanzieren. Wie alle zypriotischen Broker ist auch Markets.com an den nationalen Einlagensicherungsfonds ICF angebunden, der im Insolvenzfall Forderungen bis 20.000 € pro Kunde entschädigt. Als im Frühjahr 2013 das zypriotische Finanzsystem in Schieflage geriet teilte der Broker mit, dass nahezu sämtliche Kundengelder bei Banken außerhalb Zyperns, primär Instituten in Deutschland und Großbritannien, angelegt worden seien.

 

 

markets plattform

 

 

Plattform, Technik und Usability

Kunden von Markets.com haben die Wahl zwischen verschiedenen Handelsplattformen. Der Markets Trader beschränkt sich auf die wesentlichen Handelsfunktionen sowie Charting und Analysefunktionen und einen integrierten Newsticker. Die Plattform steht auch in einer auf mobile Endgeräte zugeschnittenen Version zur Verfügung und kann den beiden Alternativen letztlich nicht das Wasser reichen. Der Cyrix Webtrader ist ebenfalls mit allen gängigen Handels- und Analysefunktionen ausgestattet. Zusätzlich gehören zwei weitere Features zum Funktionsumfang. Mit so bezeichneten TradingCubes kann der Handel beschleunigt werden, indem Instrumente und Losgrößen festgelegt werden. Darüber hinaus ist eine Social Trading Funktion in die Plattform integriert. Nutzer erhalten Zugang zu den Trades anderer Kunden und können erfolgreiche Trader mit einem Mausklick kopieren.


MetaTrader4 ist durch den langjährigen Einsatz bei vielen Konkurrenten hinlänglich bekannt. Neben umfangreichen Charting- und Analysefunktionen bilden Expert Advisors den Kern der MetaQuotes-Software. Nutzern steht eine ausgereifte Entwicklungsumgebung für automatisierte Handelssysteme zur Verfügung. Alternativ zur eigenständigen Entwicklung ist der Import von Skripten in der einfach gehaltenen Programmiersprache MQL möglich. MT4 wird bei Markets.com als Downloadversion und mobile Version angeboten.

 

 

Das Marktmodell von Markets.com: Market Making

Markets.com tritt wie alle CFD und FX Broker der SafeCap Investments Limited als Market Maker auf. Die Geld -und Briefkurse auf der Plattform werden durch den Broker selbst gestellt und die durch Kunden eingegangenen Positionen durch den Broker in gegenläufiger Richtung eröffnet. Market Maker werden aus diesem Grund häufig mit Interessenkonflikten in Verbindung gebracht, da Gewinne des Brokers prinzipiell äquivalent zu Verlusten der Kunden sein könnten.
Für Markets.com spricht in diesem Zusammenhang die Einbindung in die SafeCap-Gruppe und damit in ein Netzwerk aus mehreren Brokern. Im Verbund sollte es möglich sein den wesentlichen Teil der nicht durch Saldierung der Kundenpositionen ohnehin neutralisierten Marktrisiken in einem überschaubaren Rahmen zu halten und günstige Möglichkeiten zur Absicherung zu realisieren.

 

 

Die Konditionen im Handel: Basiswerte, Spreads und Kommissionen

Über Markets.com sind 54 Forex Währungspaare, Gold, Silber, Rohöl und zwölf weitere Rohstoffe, fünf Anleihen, 25 Indices und mehrere hundert Einzelaktien über CFD Kontrakte handelbar. Im FX Handel können Kunden zwischen fixen und variablen Spreads wählen. Im CFD Handel sind die Spreads zum Teil fix, zum Teil variabel. Der Handel ist durchgängig und – anders als bei vielen Konkurrenten – auch im Handel mit Aktien-CFDs kommissionsfrei. Der typische Spread im Euro/US-Dollar mit variablen Spreads beträgt 2,2. Platin wird mit 1,5 $ Spread gehandelt, Sojabohnen ab 2,0 $. Kontrakte auf US-Anleihen können ab 0,06 $ Spread gehandelt werden, Aktien zumeist mit 0,1-0,4 $ Spread. Die Marginsätze bewegen sich in einem marktüblichen Bereich. Im Handel mit Devisen kann mit dem bis zu 200fachen des Einsatzes gehandelt werden, bei Rohstoffen beträgt der Leveragefaktor bis zu 100:1, bei Aktien 20:1-5:1.

 

 

 

Vorteile: Ausschluss von Nachschusspflichten und wahlweise fixe oder variable Spreads

Die Auswahl zwischen fixen und variablen Geld/Brief-Spannen ist keinesfalls selbstverständlich und bei den meisten Market Makern nach wie vor nicht möglich. Einsteiger bevorzugen häufig fixe Spreads, Fortgeschrittene präferieren die zumeist deutlich engeren variablen Spannen. Bei der Kontoeröffnung sind zunächst fixe Spreads voreingestellt. Die Umstellung muss beim Kundenservice beantragt werden.
Ein vor allem für Einsteiger wichtiger Hinweis findet sich in den Geschäftsbedingungen und den Hinweisen zu den Risiken des CFD Handels. Dort heißt es: „Ihre Verluste übersteigen nie das Guthaben auf Ihrem Konto. Es sinkt auf Null, wenn die Verluste höher sind als das Guthaben.“ Das kommt einem verbindlichen Ausschluss von Nachschusspflichten gleich.

 

Kontomodelle und Neukundenboni

Markets.com bietet Privatkunden drei verschiedene Kontomodelle an. Das Classic Konto ist ab 100 $ Mindesteinlage, dass Standardkonto ab 2500 $ und das Premiumkonto 20.000 $ Ersteinzahlung erhältlich. Die Kontomodelle unterscheiden sich nicht im Hinblick auf die Konditionen im Handel, sondern ausschließlich bei einigen Zusatzleistungen. Darunter fallen z. B. SMS Signale, ein zugewiesener Kontomanager und Tagesanalysen.


Markets.com zählt zu den CFD Brokern mit den höchsten Neukundenboni am Markt. Schon bei vergleichsweise geringen Einzahlungen sind Bonusgutschriften über mehrere 100 $ möglich. Wie in der Branche üblich sind Gutschriften jedoch an strikte Bedingungen geknüpft. Damit ein Bonus in reguläres Guthaben umgewandelt und zur Auszahlung angefordert werden kann muss das 10.000fache seiner Höhe im Handel umgesetzt worden sein.

 

Kundenservice, Demokonto und Ausbildungsangebot

Der Kundenservice ist per E-Mail und telefonisch erreichbar und weitgehend deutschsprachig. Der Internetauftritt des Brokers ist durchgängig in deutscher Sprache erreichbar. Interessenten können ein kostenloses Demo-Konto mit virtuellem Kapital eröffnen, müssen dafür aber neben einer E-Mail-Adresse auch Ihre Telefonnummer hinterlegen – nicht selten zieht dies ungeplante Anrufe des Kundenservices nach sich.


Nicht zuletzt weil Markets.com explizit auch Einsteiger zur eigenen Zielgruppe zählt fällt das Ausbildungsangebot ambitioniert aus. Geboten werden Webinare und Seminare, Videolehrgänge, ein E-Book und diverse Beiträge zu Themen wie technische und Fundamentalanalyse.