JETZT FXPRO BESUCHEN
Max. Hebel 500:1
Spread EUR / USD 1,2 PIPS
Konto ab 500€
SERVICE AUSGEZEICHNET
 

CFD Broker im Test - FXPro Testbericht

FX Pro ist ein britischer CFD und FX Broker mit einem internationalen Geflecht aus verschiedenen Tochtergesellschaften. Der Broker ist bereits seit Jahren am Markt aktiv und unter anderem aus prominenten Sponsoringaktivitäten im Profifußball und Formel1-Bereich bekannt. Über mehrere Handelsplattformen können Devisen am Spotmarkt sowie CFDs auf zahlreiche Instrumente gehandelt werden.

FXPro: Wichtige Bestandteile des Angebots

  • Forex STP mit Liquidität von zehn Großbanken
  • Sitz und Regulierung überwiegend in Großbritannien
  • Mehrere Handelsplattformen, darunter MT4
  • Moderate Mindesteinlage

 

 

JETZT EASY FOREX BESUCHEN UND BONUS SICHERN

 

 

Profil des Brokers: Wer steht hinter FXPro?

FXPro wurde 2006 in Zypern gegründet und expandierte im Jahr 2010 nach Großbritannien. Bis 2012 war der Broker ausschließlich als Market Maker aktiv. Seitdem werden auch andere Marktmodelle angeboten.Der Broker ist für Sponsoringaktivitäten im Spitzensport bekannt. Zu den Partnern zählten unter anderem AS Monaco, Aston Villa, Fulham Football Club und BMW Sauber F1.

 

 

Regulierung und Einlagensicherung

Hinter FXPro steht die FXPro GROUP Limited mit Sitz in Großbritannien. Zum Unternehmen gehören zwei weitere Gesellschaften: Die FXPro Financial Services sowie deren Tochtergesellschaft FXPro UK Limited. Die FXPro Financial Services agiert von Zypern aus und fällt unter die Zuständigkeit der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Die FXPro Uk Limited wird durch die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA reguliert. Konten werden sowohl in Großbritannien als auch in Zypern geführt. Die Kundengelder werden bei Banken mit Anbindung an eine belastbare Einlagensicherung getrennt vom Betriebsvermögen angelegt, darunter Credit Suisse, Royal Bank of Scotland und Barclays Bank.

 

 

fxpro plattform
JETZT FXPRO BESUCHEN UND BONUS SICHERN

 

 

Plattform, Technik und Usability

Es stehen zwei Handelsplattformen zur Auswahl: Devisen und Edelmetalle können über cTrader, zusätzliche Instrumente über MetaTrader4 gehandelt werden. MT4 bietet alle gängigen Analysewerkzeuge inklusive Indikatoren. Darüber hinaus ermöglichen Expert Advisors die Entwicklung und den Einsatz automatisierte Handelssysteme auf Basis der Programmiersprache MQL4. Trader müssen Skripte nicht selbst entwickeln, sondern können aus einem großen Pool frei umlaufender Strategien wählen. MT4 steht bei FXPro als Downloadversion, in einer webbasierten Variante sowie einer auf mobile Endgeräte optimierten Version zur Verfügung. Darüber hinaus kann die MultiTerminal Version genutzt werden. Die Plattform cTrader steht als Downloadversion, webbasiert und als App zur Verfügung und beschränkt sich auf die wesentlichen Handelsfunktionen. Es wird die volle Markttiefe angezeigt.

 

 

Das Marktmodell von FXPro: STP mit Prime Broker-Modell

FXPro stellt das Marktmodell im FX Handel ausführlich vor: die Liquidität stammt von mindestens zehn Großbanken, die auch namentlich genannt werden: es handelt sich um Morgan Stanley, Goldman Sachs, JPMorgan, UBS, Deutsche Bank, RBS, BNP Paribas, Bank of America Merril Lynch, Commerzbank und Citibank. Die Kurse werden über den Dienstleister Quotix aggregiert und anonymisiert, so dass Kunden stets zu den jeweils besten verfügbaren Geld- und Briefkursen handeln können. Darüber hinaus sind der Posttrade-Prozessor Traiana und ein Prime Broker in den Handel eingebunden. Dem Devisenhandel bei FXPro liegt somit ein STP Marktmodell zugrunde.

 

 

Die Konditionen im Handel: Basiswerte, Spreads und Kommissionen

Über die Plattform cTrader können Devisen über das vorgenannte STP Marktmodell gehandelt werden. Die Geld/Brief-Spannen beginnen bei 0,0 Pips, als durchschnittlichen Wert gibt FXPro für die meisten Währungspaare 1,0 Pips an. Pro gehandelter 1,0 Millionen wird eine Kommission in Höhe von 65 $ belastet. Auch Gold und Silber können zu Spotmarktkursen über cTrader gehandelt werden, die Spreads beginnen bei 0,0 Pips.


Im Handel über MT4 gelten andere Konditionen und ein erweiterter Instrumentenkatalog. Handelbar sind ca. 30 US-Aktien, bei denen eine Geld/Brief-Spanne von 0,04 US-Dollar sowie eine Kommission in Höhe von 0,1 % belastet wird. Darüber hinaus können gut ein Dutzend CFDs auf Indices und Rohstoffe für eine Kommission von 15 $ pro Lot gehandelt werden. Der Handel mit CFDs auf Währungspaare ist ab 1,2 Pips Spread möglich. Auch Gold und Silber sind über MT4 handelbar.

 

bdswiss-bild-2

 

Alleinstellungsmerkmal: Kreditlinie für den automatisierten FX Handel

Erwähnenswert ist die Handelsplattform SuperTrader. Diese ermöglicht den Einsatz automatisierter Handelssysteme, die aus einem Pool zahlreicher Strategien ausgewählt werden können. Die Strategien wurden nach Angaben des Brokers im Hinblick auf ihr Risikoprofil getestet. Das Strategieportfolio kann mit einer Kreditlinie kombiniert werden. FXPro rechnet beispielhaft vor, dass eine Einzahlung in Höhe von 10.000 € mit einer zusätzlichen Kreditlinie in Höhe von 20.000 € aufgestockt und der Handlungsspielraum damit erweitert werden kann. Der auf den Eigenkapitalanteil bezogene Finanzhebel wächst durch solche Kreditlinien, das Risiko erhöht sich.

 

 

Kontomodelle und Neukundenboni

Die Kontoeröffnung ist kostenfrei bei MT4 Konten ab 500 € und bei SuperTrader-Konten ab 1000 € Mindesteinlage möglich. Für SuperTrader-Konten sind 10.000 € erforderlich. SuperTrader-Konten sind ausschließlich über die zypriotische Tochtergesellschaft erhältlich. Ansonsten kann bei der Kontoeröffnung gewählt werden ob das Konto unter zypriotischer oder britischer Regulierung geführt werden soll. Neukundenboni werden in unregelmäßigen Abständen angeboten. Handelskonten können in mehreren verschiedenen Währungen geführt werden. Einzahlungen sind unter anderem mittels Überweisung und Kreditkarte möglich.

 

FXPro wirbt mit einem etwas missverständlichen Schutz vor negativen Kontosalden. Der Broker weist auf ein technisches Überwachungs- und Sicherungssystem hin, dass offene Positionen bei einer drohenden Unterdeckung rechtzeitig schließen soll. Diese Maßnahme ist jedoch nicht mit einem rechtsverbindlichen Ausschluss von Nachschusspflichten gleichzusetzen. Im Chat teilte der Kundenservice auf Anfrage mit, dass Negativsalden in solchen Fällen ausgeglichen würden.

 

Kundenservice, Demokonto und Ausbildungsangebot

Der Kundenservice ist online, telefonisch, per E-Mail und über eine Live-Chat Funktion erreichbar. Viele, aber nicht alle Kundenbetreuer sprechen fließend Deutsch. Interessenten können sich ein Demokonto einrichten lassen, auf dem der Hebelfaktor ebenso wie auf den Livekonten im Verhältnis 1:1 bis zu 1:500 gewählt werden kann. Das Handelsangebot wird von einer überdurchschnittlichen Peripherie im Bereich Information und Basiswissen begleitet. Der Broker veranstaltet regelmäßig Seminare, Webinare und ist auf Ausstellungen präsent. FXPro gehört zu den finanzstärksten CFD Brokern in Europa und sponsert unter anderen britische Fußball-Profiklubs und in der Vergangenheit auch Formel-1-Teams.