EINER DER BESTEN BINÄRE OPTIONEN BROKER: BDSWISS!

  • Handelskonto bereits ab 100€!
  • Deutsche Niederlassung in Frankfurt/M!
  • Ausgezeichnete Rendite bis zu 89%!
  • Handeln von Optionen bereits ab 5 €!
  • Erstklassiger deutschsprachiger Support!

Binäre Optionen - 4 Tipps für den Handel

Die stark wachsende Zahl der Broker für binäre Optionen folgt dem steigenden Interesse der Trader an einem Produkt, das einfach verständlich ist und einen hohen Gewinn verspricht. Nicht selten sprechen die Broker in ihrer Werbung vom “einfachen Handel” und “leicht verdientem Geld”. Letzteres stimmt keinesfalls zu. Unerfahrene Neulinge sollten prüfen, ob es nicht sinnvoll ist, den Tipps erfahrener Trader zu folgen.

broker2Tipp 1

Der Handel mit binären Optionen versetzt viele Händler wegen der einfachen und gut verständlichen Funktionsweise oft in den Glauben, dass sie die Finanzmärkte verstehen. Mit Sicherheit ist das in der überwiegenden Mehrheit der Fälle nicht zutreffend. Experten raten sogar davon, dass sich Neulinge sofort an den Handel mit binären Optionen wagen.

 

Anfänger besitzen weder das nötige Wissen noch die Erfahrung, um langfristig mit Erfolg am Markt bestehen zu können. Ein Finanzderivat ist ein hochspekulatives Finanzprodukt, das sich nicht für den Einstieg aufs Börsenparkett eignet. Jeder potenzieller Trader sollte sich vor dem ersten Trade mit binären Optionen die Frage stellen, ob sein Wissen und die Erfahrung ausreichen, um erfolgreicher als der Großteil der anderen Börsenteilnehmer zu sein.

 

chatTipp 2:

Der Traum vom schnellen Geld geht, wenn überhaupt so wie beim Lotto auch, nur für wenige in Erfüllung. Wer an der Börse schnell reich werden will, ist sein Kapital meist früher oder später komplett los. Sicherlich gibt es Trader, die viel Geld verdienen, doch haben die das Handwerkszeug in jahrelanger Arbeit erlernt.

 

Jeder der denkt, dass er in jedem Fall zu den Gewinnern zählen wird, kann sein Geld sofort dem Broker schenken. Selbst im Erfolgsfall sollte man keine Unsummen an Gewinnen erwarten. Das erste Ziel für den Trading-Anfänger ist der Kapitalerhalt. Die Werbung auf unzähligen Webseiten ist bei binären Optionen sehr aggressiv. Jede Kontoeröffnung bringt dem Webseitenbetreiber eine schöne Summe Geld, immerhin zwischen 100 und 500 Euro. Dabei hat kein Broker etwas zu verschenken.

 

moneyTipp 3:

Längst nicht jeder hoffnungsvoll und großem Tam-Tam gestartete Broker hält auf lange Zeit, was er selbst erträumt und seinen Kunden versprochen hat. Immer wieder kommt es Pleiten, so wie beispielsweise bei 4XP oder iOption. Auf die Wahl des richtigen Brokers kommt es schon an, denn es nützt nichts Gewinne zu erzielen, die sich später nicht realisieren lassen.

 

Mitunter werden Trader mit sehr Druck zum Handel genötigt. Am besten ist es, einen Broker zu wählen, der schon einige Jahre mit Erfolg an der Börse aktiv ist. Beachtet werden sollte auch die Regulierung des Brokers. Unklarheiten sollte jeder Broker spätestens auf Anfrage beseitigen können. Wenn Unklarheiten bleiben, sucht man sich besser einen anderen Broker.

 

bankTipp 4:

Das Trading mit binären Optionen ermöglichen Broker schon mit geringen Einsätzen von fünf bis 25 Euro, manchmal reicht bereits ein Euro. Ein positiver Umstand ist, dass es keine Gebühren oder Spreads gib. Eine gewisse Hilfe sind Demokonten zum Üben. Richtiges Handeln lernt der Trader nur mit richtigem Geld. Der Verlust von fünf Euro bedeutet keinen Weltuntergang. Die Zahl der Chancen für kleine Einsätze ist groß. Die Charts der Binäre Optionen Broker gehören nicht immer zu den Besten. Es gibt genug Alternativen beispielsweise mit den Börsen Frankfurt und Stuttgart, einem Demokonto bei Forex-Brokern oder Finanzportale wie finanzen.net.

 

Die Statistik mag dem widersprechen, dass man nicht 100 Mal hintereinander verlieren kann. Doch es genügt schon eine Verlustreihe von 10 Trades - selbst wenn der Broker 10 Prozent zurückerstattet, ist das Kapital weg.