EINER DER BESTEN BINÄRE OPTIONEN BROKER: BDSWISS!

  • Handelskonto bereits ab 100€!
  • Deutsche Niederlassung in Frankfurt/M!
  • Ausgezeichnete Rendite bis zu 89%!
  • Handeln von Optionen bereits ab 5 €!
  • Erstklassiger deutschsprachiger Support!

Volatilitätsstrategie

Eine der neben der Trendfolgestrategie häufig eingesetzten Binäre Optionen Strategien ist die Volatilitätsstrategie. Mit ihrer Hilfe lassen sich einfache Trader-Strategien für den Handel mit binären Optionen entwickeln. Diese Strategie nutzt starke Schwankungen von Kursen (Volatilität) aus. Um die Volatilität gewinnbringend nutzen zu können, spielt die Richtung des Kurses für den Trader keine Rolle, weil er mit derivativen Finanzinstrumenten operiert. Diese umfassen neben klassischen Optionen, CFDs oder Knock-outs, deren Gewinnchancen gleichermaßen bei steigenden und fallenden Kursen gegeben sind. Bei günstigem Einstieg können die innewohnenden Hebel hohe Gewinne generieren.

chart areaVon der Volatilitätsstrategie spricht man seit den 1980er Jahren, als ständige Marktschwankungen die bisherigen Vorstellungen von stetig steigenden Kursen als nicht mehr haltbar erwiesen. Anleger mussten überlegen, wie sie trotz schwankender Märkte Geld verdienen können. Damals gab es bereits klassische Optionsscheine. Auch konnten Leerverkäufe mit Aktien abgewickelt werden, um jeweils bei fallenden Kursen zu gewinnen.

 

Im Jahr 2008 wurden binären Optionen im Privathandel zugelassen. In der Folge gewann die Volatilitätsstrategie eine hohe Bedeutung, weil es mithilfe von Touch-Optionen sogenannter High Yields möglich wurde, Profite von mehreren Hundert Prozent einzufahren. Bei einer sehr hohen Volatilität kann ein Händler recht sicher einen Gewinn erzielen, wenn er je eine Call- und Put-Option bucht und eine der beiden Optionen im Geld landet. Das Problem ist die genaue Bestimmung der Volatilität.

 

Die Volatilitätsstrategie hat zum Ziel, einen Basiswert mit großer Volatilität, jedoch ohne genauen Trend zu identifizieren. Auf diesen werden zwei gehedgte One-Touch-Optionen platziert, um unabhängig von der tatsächlichen Richtung der Kursbewegung zu profitieren. Im Vergleich dazu geht es bei der Trendfolgestrategie darum, einem Trend zu folgen. Der Trader nutzt einen klar etablierten Trend möglichst lange, um Gewinne aus der Trendbewegung mitzunehmen und rechtzeitig wieder auszusteigen.

 

broker3Volatilitätsstrategie – Wie funktioniert sie?

Bei einer Volatilitätsstrategie für klassische Derivate wie klassische Optionsscheine oder CFDs und für binäre Optionen muss man jeweils unterscheiden. Im klassische Call/Put-Handel kann der Händler im Erfolgsfall mit einer Rendite ab 65 Prozent bis zu 90 Prozent rechnen. Einige Broker bieten spezielle Handelsmethoden an, die in speziellen Marktsituationen zum Einsatz kommen können. Ein Beispiel ist der One-Touch-Handel. Diese Optionen ermöglichen Renditen von über 300 Prozent. Der Trader muss sich einen Broker aussuchen, der One-Touch-Handel anbietet.

 

Für gewöhnlich reagieren Marktteilnehmer, wenn ein wichtiges Ereignis ansteht, wobei die Reaktion positiv oder aber auch negativ sein kann. Das Ziel bei der Volatilitätsstrategie besteht, unabhängig von einer Reaktion abgesichert zu sein. Indem ein Trader beispielsweise für je 100 Euro eine Call- und eine Put-Option kauft, ist er in beide Richtungen abgesichert. Angenommen die Put-Option geht verloren, kann gleichzeitig die Call-Option gewinnen. Hier sind Renditen von 300 Prozent möglich. Trotz der verlorenen 50 Euro bleibt insgesamt ein Gewinn. Durch diese Strategie lässt sich das Risiko des Verlusts des eingesetzten Kapitals vermindern.

 

 

Die Vorteile volatiler Marktbewegungen

Bei der Volatilitätsstrategie mit binären Optionen geht der Händler davon aus, dass die augenblickliche Volatilität genügen wird, die vom Broker vorgegebene Touch-Grenze entweder oben oder unten zu erreichen, möglicherweise sogar in beiden Richtungen. Der Trader nutzt eine Touch-Option, indem er gleichzeitig eine Call- und eine Put-Option mit gleichem Kapitaleinsatz und mit gleicher Laufzeit abschließt.

 

Die Stärken der Volatilitätsstrategie liegen in der Aussicht auf Supergewinne innerhalb von Minuten oder gar Sekunden, was für Sicherheit beim Trading sorgen kann. Eine große Schwäche dieser Strategie besteht darin, dass weder eine ständig hohe Volatilität noch eine Kursrichtung annährend sicher zu prognostizieren ist. Die Volatilitätsstrategie ist sehr riskant.