award
IQ Option jetzt besuchen

BINÄRE OPTIONEN -

DIE BESTEN BROKER IM VERGLEICH

Unser Testsieger IQ Option

  • geringe Mindest-Einzahlung von nur 10€ bei Kontoeröffnung
  • Auszahlung innerhalb von 24 Stunden
  • sehr intuitive Handelsplattform
  • Deutscher Support
  • über 70 Assets
 
 

Binäre Optionen Einfaches Handling, hohe Gewinnmöglichkeiten

candlestick3Das Handelsinstrument binäre Optionen überzeugt durch seine Einfachheit und die Möglichkeit auf gewinnträchtige Gewinntrades. Binäre Optionen können erst seit einigen Jahren nach der Jahrtausendwende gehandelt werden. Bekannt geworden ist diese Anlageform vor allem mit dem zunehmenden Aufkommen der Onlinebroker. Abgeleitet sind binäre Optionen von klassischen Aktienoptionen. Im Gegensatz zu diesen handelt es sicher um eine stark vereinfachte Optionsart die zur Familie der exotischen Optionen zählt.

 

Wie bei traditionellen Optionsscheinen handelt es sich bei binären Optionen ebenso um eine risikoreiche Anlageform. Anleger haben gleichfalls die Möglichkeit, auf steigende (Call) oder fallende (Put) Kurse zu spekulieren. Lagen Sie mit Ihrer Entscheidung richtig erwarten Sie Renditen bis zu 90%. Lagen Sie falsch kann es zum Totalverlust des eingesetzen Kapitals kommen. 

 

Basiswerte steigen oder fallen

compassMit den binären Optionen können Spekulationen auf unterschiedliche Basiswerte getätigt werden. Infrage kommende Basiswerte sind neben Aktien auch Rohstoffe, Indizes oder Währungspaare / Forex getätigt werden. Grundsätzlich kommt das Konzept der binären Optionen den von Optionsscheinen aus dem Bereich der klassischen Aktienoptionen sehr nahe. Trader können durch kleinste Wertänderungen des Basiswertes erhebliche reale Gewinne realisieren. Der Basiswert muss dabei nicht wirklich erworben werden. Er dient lediglich als Berechnungsgrundlage und Indikator für einen möglichen Gewinn.

 

Der Begriff “binär“ ist dem Computerbereich entlehnt und bedeutet eigentlich nur, dass es auf zwei Werte ankommt. Im Programmierbereich der Computerbranche sind das die Eins und die Null. Aus dem Namen "binär", bezogen auf den derivativen Handel, geht hervor, dass der Anleger bei diesem Handelsinstrument zwei Möglichkeiten zum Spekulieren besitzt. Er kann entweder auf einen Kursanstieg (Call) setzen oder Geld auf einen Kursabfall (Put) spekulieren.

 

Aktien, Rohstoffe und mehr zu unterschiedlichen Laufzeiten

Der Anleger bzw. Händler wählt den zugrunde liegenden Basiswert aus und bestimmt ein Zeitfenster. Er kann die für den Binäroptionshandel beim jeweiligen Broker möglichen Aktien, Währungen, Indizes oder Rohstoffe auswählen und einen entsprechenden Handelszeitraum mit wenigen Minuten bis zu mehreren Monaten angeben. Sind Basiswerte und Zeitfenster bestimmt, wird die Investitionssumme bestimmt. Danach werden binäre Optionen festgesetzt. Es wird eine Prognose getroffen bzw. Wette zur Entwicklung des Basiswerts eingegangen. Entscheiden kann man sich zwischen "Steigen" oder "Fallen". Lautet die Prognose des Anlegers, die Preisentwicklung geht nach oben, entscheidet er sich für eine Call-Option, bei einem Preisverfall ist hingegen die Put-Option die richtige Strategie.

 

Wer beim Auslaufen der Binäroption seine Vorhersage bestätigt sieht bzw. dem richtigen Trend gefolgt ist, den erwarten Gewinne in kurzer Zeit abhängig von den Brokern zwischen 50 und 90 Prozent des Einsatzes. Im Vergleich dazu bringt der Kauf einer Aktie gut 10 Prozent im Jahr ein.

 

Renditen bei binären Optionen definiert

Renditen im zweistelligen Bereich beispielsweise im Devisenhandel sind nur dank großer Hebel möglich. Ein großer Hebel bedeutet aber auch hohes Risiko. Trifft die Vorhersage nicht ein und der Kurs bewegt sich in die falsche Richtung, sind die Verluste hoch.

 

Bei Binären Optionen geben die Broker die Rendite fest vor. Der Händler weiß, dass er 85 Prozent Rendite erzielen wird, wenn seine Option im Geld landet. Anderenfalls ist sein Einsatz weg. Das ist das einfache Prinzip, das dem Handel mit binären Optionen zugrunde liegt. Dank der definierten Rendite lassen sich Finanzen planen und Risiken managen.

 

60-Sekunden Optionen

Binäre Optionen gibt es als 60 Sekunden Optionen mit extrem kurzen Verfallszeiträumen. Binäroptionshandel bedeutet hier: Optionen mit einem Verfall in 60 Sekunden kaufen. Andere Verfallszeiten beispielsweise 5 oder 15 Minuten oder mehrere Monate sind ebenso möglich. Binäre Optionen können bei bekannten Anbietern auf Aktien, Währungen, Indizes und Rohstoffe gehandelt werden. Bei guten Brokern stehen über 100 Basiswerte zur Verfügung.